Ho ho ho - Zu Besuch beim Weihnachtsmann in Finnland - Ferienzentrale.com

Ho ho ho – Zu Besuch beim Weihnachtsmann in Finnland

Ho ho ho – Zu Besuch beim Weihnachtsmann in Finnland

Weihnachtsmann Sie wollen den Weihnachtsmann gern einmal persönlich kennenlernen? Dann besuchen Sie ihn doch einfach einmal zu Hause in seinem Büro. Bei einem Winterurlaub in Rovaniemi in Finnland ist das problemlos möglich. Natürlich können Sie sich auch gemeinsam mit dem Weihnachtsmann fotografieren lassen und eventuellen Weihnachtsmann-Skeptikern das Foto später als Beweis vorlegen.

Wie kommen die Geschenke rechtzeitig zu allen Kindern?

Wer sich schon immer gefragt hat, wie der Weihnachtsmann es schafft, alle Geschenke weltweit rechtzeitig zum selben Termin zu liefern, bekommt bei einem Besuch vor Ort selbstverständlich auch auf diese Frage eine Antwort. Diese ist verblüffend einfach: Damit kein Kind zu Weihnachten vergebens auf seine Geschenke warten muss, nutzt der freundliche alte Herr einen Welt-Drehgeschwindigkeits-Regulator, den er seinen Besuchern gern präsentiert. Das Büro in Rovaniemi ist übrigens nur eine Notlösung für den Weihnachtsmann, dessen eigentlicher Wohnsitz sich in Korvatunturi an der Grenze zu Russland befindet. Dort gibt es einen Berg in der Form eines riesigen Ohres, mit dem der Weihnachtsmann die Wünsche von allen Kindern hören kann.

Tausende Briefe aus aller Welt

Weil Korvatunturi zwar romantisch mitten in der Natur liegt, aber für Besucher nicht so gut erreichbar ist, hat sich der Weihnachtsmann seinen Zweitwohnsitz in Rovaniemi zugelegt. In der Hauptstadt von Lappland empfängt er heute das ganze Jahr hindurch seine zahlreichen Besucher. Auch Eleanor Roosevelt, Witwe des US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt, kam 1950 in die Stadt und wollte den Weihnachtsmann gern einmal persönlich treffen. Aus diesem Anlass wurde die kleine Holzhütte errichtet, die noch heute steht und sich längst zu einer weithin bekannten Touristenattraktion entwickelt hat. Dort befindet sich natürlich auch das Postamt des Weihnachtsmannes, wo stapelweise Briefe aus aller Welt eingehen. Auch wenn es mit der präzisen Adressangabe mitunter hapert, kommen die Briefe doch letztlich alle an. Postämter in der ganzen Welt leiten sie nach Finnland weiter, selbst wenn die Adresse nur „An den Weihnachtsmann“ lautet.

Schon 365 Weihnachten erlebt

Manchmal kommen bis zu 32.000 Brief an einem einzigen Tag an. Die kann der Weihnachtsmann natürlich nicht alle allein bearbeiten, und so hat er auch ein paar freundliche Wichtel um sich, die ihm bei seiner Arbeit zur Hand gehen. Ein Geheimnis bleibt allerdings das genaue Alter des Weihnachtsmannes, an das er sich selbst nicht mehr erinnern kann. Einmal wollte er zählen, wie viele Weihnachten er schon erlebt hat. Aber als er bei 365 angekommen war, ist er einfach eingeschlafen, – so sagt er jedenfalls. Wenn Sie auch einmal den Weihnachtsmann kennen lernen wollen, schauen Sie auf tui-wolters.de vorbei. Dort gibt es tolle Rundreisen durch Skandinavien.

Foto von: Dean Mitchell – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.