Städtereise mit dem Nachwuchs – So planen Sie Ihren Trip nach Paris

Städtereise mit dem Nachwuchs – So planen Sie Ihren Trip nach Paris

Artikelgebend ist eine Städtereise nach Paris. Gehören Sie zu den Eltern, die zu Gunsten des Nachwuchses auf Städtereisen verzichten? Eine gemeinsame Tour in die französische Hauptstadt könnte Sie davon überzeugen, dass Kinder ebenfalls Spaß am Urlaub in der Großstadt haben können – vorausgesetzt, Sie planen das Reiseprogramm möglichst abwechslungsreich, sodass alle zu ihrem Recht kommen.

Anreise und Übernachtung

Erfahrene Paris-Besucher lassen den eigenen Wagen zu Hause und reisen per Bahn oder Flugzeug in die französische Hauptstadt, weil der Verkehr unerfreulich dicht ist und Parkplätze sehr rar und dementsprechend teuer sind. Sind Ihre Kinder noch klein, sollten Sie sich frühzeitig eine zentral gelegene Unterkunft suchen, denn lange Fahrten in den überfüllten Metrozügen nerven nicht nur die Kleinen. Als familienfreundliche Unterkunft empfehlen sich Appartementhäuser: in der kleinen Küche können Sie sich und Ihre Lieben bei Bedarf selbst verpflegen. Eine Auswahl an möglichen Ferienhäusern finden Sie hier. Ansonsten gilt auch in Paris: Meiden Sie nach Möglichkeit Restaurants in der Nähe der Touristenattraktionen und lotsen Sie die lieben Kleinen geschickt an den Eisständen und Cafés vorbei! Kleiner Tipp: Im Kinder-Menü (Menu enfant) sind meist ein kleines Getränk und Nachtisch bereits enthalten.

Unterhaltung für Groß und Klein

Ganz gleich, ob Sie auf den Eiffelturm fahren wollen, einen Louvre-Besuch planen oder sich als Alternative zur klassischen Stadtrundfahrt mit dem Bus für eine Bootstour auf der Seine entschieden haben – Sie ersparen sich lange Wartezeiten, wenn Sie die Karten im Internet vorbestellen. Außerdem können Sie auf diese Weise manchen Euro einsparen. Ein Muss für den Familienurlaub in Paris ist ein längerer Aufenthalt im traditionsreichen Tuilerien-Garten. Hier lockt ein großes Bassin mit Schiffen, man kann auf Ponys reiten und die Kunststückchen von Zauberern und Jongleuren bestaunen. An vielen markanten Orten haben Stadtplaner auch an die Bedürfnisse von Kindern gedacht und schöne Spielplätze eingerichtet.

Eine Städtereise, die Eltern und Kindern gefällt

Sie werden sehen, von dieser Urlaubsreise werden Ihre Kids noch lange erzählen! Und das Schönste an einer Reise nach Paris ist es, dass man sie immer wiederholen kann, ohne dass es langweilig wird. Selbst Teenager, die einen Urlaub mit ihren Eltern ziemlich uncool finden, lassen sich nicht zweimal bitten, wenn es heißt: „Wir fahren nach Paris.“

Foto: Thinkstock, iStockphoto, 153055856, Getty Images, Sergey Borisov

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.