Auf Kurzreise die Highlights von Wien erkunden - Ferienzentrale.com

Auf Kurzreise die Highlights von Wien erkunden

Auf Kurzreise die Highlights von Wien erkunden

Ein Schloss in WienÖsterreichs Hauptstadt wartet mit einer Mischung aus kaiserlichem Charme und Moderne auf. Alte Adelspaläste, pulsierendes Kulturleben und kulinarische Köstlichkeiten machen Wien zu einer der sehenswertesten Städte Europas und über allem thront der Stephansdom, das österreichische Nationalheiligtum. Auf Kurzreisen (nicht nur für Singles) flaniert man zwischen Graben und Kohlmarkt durch die exklusivste Einkaufsmeile des Landes und in den Wiener Kaffeehäusern kann man Kaffee und Gebäck in allen Variationen genießen. Gemächlich schlürfen Besucher in den oft nostalgischen Lokalitäten eine „Melange“ und  genießen das Ambiente der Donaumetropole. Knipst die Millionenstadt abends ihr funkelndes Lichtermeer an, entführt das weltweit beachtete Ensemble des Burgtheaters in ein kulturelles Eldorado.

Auf den Spuren der Habsburger wandeln

Wien verdankt dem Herrscherhaus der Habsburger viele seiner architektonischen Schmuckstücke und so kommt man auf Kurzreisen nicht umhin, auf ihren Spuren zu wandeln. Die Machtzentrale des Vielvölkerstaates war die imposante Hofburg. Von hier aus lenkten Maria Theresia oder Franz Josef die Geschicke des Landes und in den Kaiserappartements erhält man dieser Tage einen spannenden Einblick in das Leben der Hoheiten. Im privaten Sportsaal von Kaiserin Elisabeth „Sissi“ baumeln Turnringe von der mit Stuck üppig verzierten Decke und das Schlafgemach Franz Josefs besteht zweckmäßig und schlicht nur aus einem schmalen Bett und einer Sitzgruppe. Sehenswert ist überdies das in der Hofburg untergebrachte Weltmuseum.

Vom Schloss Schönbrunn in Freuds Praxis

Im Jahre 2011 wurde der Tierpark Schönbrunn zu einem der schönsten Zoos Europas gekürt. Als ältester seiner Art weltweit gehört er zu den Anlagen des kaiserlichen Sommerschlosses, das dereinst weit vor den Toren der Stadt lag. Schloss Schönbrunn wurde in den Jahren 1638 bis 1643 erbaut und wies eine Skurrilität auf: Trotz seiner 1441 Zimmer besaß es kein einziges Bad. Dieser Missstand wurde erst 1826 behoben. Auf Kurzreisen lohnt überdies der Besuch der Berggasse 19. Hier praktizierte der weltweit berühmteste Psychoanalytiker Sigmund Freud. Eine Ausstellung erzählt über Wirken und Leben des egozentrischen Wieners.

Ein Highlight des Kurztrips: die Domkirche St. Stephan

Unternimmt man Kurzreisen nach Wien, lädt das Riesenrad im Prater zu einem imposanten Rundblick ein und in der Albertina bestaunt man eine der größten grafischen Sammlungen der Erde. Herz und Wahrzeichen Wiens ist indes die Domkirche St. Stephan, von den Einheimischen liebevoll „Steffl“ genannt. Mit dem 136 Meter hohen Südturm ragt so das höchste Gotteshaus der Alpenrepublik in den Himmel und im Nordturm schwingt eine der mächtigsten Kirchenglocken Europas, die „Pummerin“. Mit ihr wird alljährlich die Jahreswende eingeläutet und sie begleitet das stimmungsvolle Prozedere auf dem Kirchenvorplatz: Um Mitternacht heißt es vor dem Dom für durchschnittlich 20.000 Besucher „Alles Walzer“.

Image: Clearlens – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.