Beatles-Platz - Ferienzentrale.com

Beatles-Platz

Beatles-Platz – Die größte begehbare Vinylscheibe Im Hamburger Stadtteil St. Pauli befindet sich seit 2008 der Beatles-Platz, der zur Erinnerung an die Bedeutung Hamburgs in der Geschichte der Musikgruppe The Beatles dient.
Der Beatlesplatz©flickr.com/lukask
Der öffentliche Platz stellt eine große Vinylschallplatte dar und wird von Silhouetten-Figuren der Beatles-Musiker umgeben.

Der Beatles-Platz befindet sich im Verlauf der Reeperbahn und seiner Einmündung in die Große Freiheit und ist nach dem Entwurf des Architektenbüros Dohse & Stich entstanden, die eine öffentliche Ausschreibung zur Gestaltung dieses Projektes gewonnen hatten. Am 29. Mai 2008 wurde mit den Bauarbeiten begonnen. Bereits drei Monate später waren sie abgeschlossen, sodass der Platz am 11. September 2008 durch den ersten Bürgermeister der Stadt Hamburg eingeweiht werden konnte. Der Beatles-Platz zeichnet sich durch einen schwarzen Bodenbelag mit einem Radius von 29 Metern aus, der eine überdimensional große Schallplatte darstellt. Metallene Plastiken der fünf Mitglieder (inklusive Stuart Sutcliffe, der später die Gruppe verließ) der ehemaligen Band The Beatles, die lediglich die Umrisse der Musiker zeigen, stehen am Rand der Vinylschallplatte. In die goldfarbenen Rillen des Bodenbelages sind Gravierungen erfolgreicher Lieder der Beatles eingelassen. Die Erstellung des Beatles-Platzes hat über 500.000 € gekostet. Der Betrag wurde zu einheitlichen Anteilen durch Sponsoren, Spendengelder und der Stadt Hamburg gestellt

Die Entstehung einer Legende

Ziel des Beatles-Platzes ist es, an die Bedeutung Hamburgs für eine der erfolgreichsten Musikbands aller Zeiten zu erinnern. So traten 1960 die Beatles in kleinen Clubs, die in unmittelbarer Nähe zum heutigen Beatles-Platz liegen, zum ersten Mal auf. Diese Verbindung zwischen der Band und der Hansestadt nahm sich der Hamburger Radiosender Oldie 95 an und initiierte das Projekt IG Beat City. Als Auftakt dieses Projektes wird die Errichtung des Beatles-Platzes angesehen. Auf ihn folgte 2009 die Eröffnung eines Beatles Museums, das Beatlemania Hamburg, in direkter Nachbarschaft zum Platz.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.