Hamburg damals und heute - Ferienzentrale.com

Hamburg damals und heute

Eine Stadt erzählt ihre Geschichte!
Hamburg Heute©flickr.com/c0t0d0s0
Die Gegend um Hamburg ist schon sehr früh besiedelt worden, immerhin sollen dort bereits 10.000 Jahre vor Christus die ersten Menschen gelebt haben. Allerdings stammen Spuren einer festen Besiedlung erst aus dem vierten Jahrhundert vor Christus.

Erst die Pest…

Im Zuge der Völkerwanderung kamen im vierten bis sechsten Jahrhundert viele Sachsen dazu. Es folgten für das Hamburger Gebiet viele bewegte Jahre, die beispielsweise vom Bau der Hammaburg, vom Slawenaufstand und dem Adelsgeschlecht der Schauenburger geprägt waren. Im Jahre 1350 wütete die Pest in Hamburg, wodurch sich die Einwohnerzahl um die Hälfte verringerte. Im Jahre 1360 dagegen konnte Hamburg aufblühen, da der Beitritt zur Hanse dafür sorgte, dass der Handel verstärkt aufkam.
Fünfzig Jahre später, im Jahre 1410, hatte Hamburg die erste eigene Verfassung. Es folgten der Dreißigjährige Krieg, Hamburg wurde zur Kaiserlichen Freien Reichsstadt und auch die Besatzung Napoleons überstand die Stadt genauso wie den großen Brand im Jahre 1842.

…dann die die Cholera

Mit dem Bau des Freihafens 1885 wurde der Handel wieder verstärkt. Doch schon bald, im Jahre 1892, traf die Stadt ein erneuter Schicksalsschlag: Die Cholera zog ein und wütete fürchterlich. Auch diese Zeit ging vorüber, es folgten der Erste Weltkrieg, der Nationalsozialismus sowie der Zweite Weltkrieg. 1949 wurde Hamburg, die sich heutzutage Freie und Hansestadt Hamburg nennt, ein eigenes, selbstständiges Bundesland. Und als dieses hat es sehr viel zu bieten, denn die Stadt an der Elbe ist eine regelrechte Weltstadt mit einer Vielzahl von Museen, Sehenswürdigkeiten, Theatern und Einkaufsmöglichkeiten. Sie ist die zweitgrößte Stadt in Deutschland und beherbergt fast 1,8 Millionen Einwohner. Der Hafen ist immer noch ein Zentrum des Handels und zu einem regelrechten Anziehungspunkt für Touristen geworden. Doch das eigentliche Wahrzeichen der Stadt ist der Hamburger „Michel“, die Hauptkirche Sankt Michaelis. Von dort genießt man einen wunderbaren Blick über den Hafen sowie den Dom und die Speicherstadt. Doch auch die Reeperbahn und die Elbe sowie die Innenstadt sind zu sehen. Hamburg ist zu einer blühenden Stadt geworden, die allen Unbillen der Geschichte standgehalten hat.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.