Nairobi – das pulsierende Herz Kenias - Ferienzentrale.com

Nairobi – das pulsierende Herz Kenias

Nairobi – das pulsierende Herz Kenias

BasarMit über drei Millionen Einwohnern bildet die Hauptstadt Nairobi das politische und kulturelle Zentrum Kenias. Die Metropole in Ostafrika lockt mit diversen eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten und mit einer einzigartigen, für eine Großstadt ungewöhnlichen Tierwelt.




Nairobi erkunden: traditionsreiche Sehenswürdigkeiten

Entscheiden Sie sich für eine Reise in Kenias Hauptstadt, sollten Sie die zentralen Bauwerke besichtigen: Dazu zählt das Parlamentsgebäude, das insbesondere mit seinem hohen Uhrturm besticht. Auch die am City Square gelegene City Hall, das Rathaus Nairobis, ist einen Besuch wert. Wollen Sie in die Frühgeschichte Afrikas eintauchen, empfiehlt sich das Nationalmuseum. Dort treffen Sie auf zahlreiche interessante Exponate aus verschiedenen Epochen. Technikbegeisterte kommen im Eisenbahnmuseum auf ihre Kosten – das Verkehrsmittel spielte in Nairobi als zentralem Handelsplatz seit jeher eine große Rolle. Das Karen-Blix-Museum hat sich ebenfalls zum Touristenmagnet entwickelt. Dort wohnte die gleichnamige Schriftstellerin, die den Roman zu dem weltbekannten Film „Jenseits von Afrika“ schrieb. Der Betreiber der Einrichtung hat die Original-Einrichtung des Hauses mit Requisiten des Films ausgestattet.

In und um Nairobi afrikanische Tiere entdecken

Kenia ist bei Touristen aus aller Welt auch aufgrund seiner einzigartigen Tierwelt gefragt, und die lässt sich auch in Nairobi erleben: Mitten in der Stadt befindet sich das gemeinnützige Langata Giraffe Center. Besucher können die Giraffen aus unmittelbarer Nähe beobachten und sie sogar füttern. Noch mehr Tieren begegnen Sie im Nairobi Nationalpark, der direkt an die Metropole grenzt. Nur ein Zaun verhindert, dass Nashörner, Geparde, Gazellen, Löwen und Zebras durch die Straßen der Hauptstadt gehen. Auf dem etwa 120 Quadratkilometer großen Gelände leben rund 80 Säugetier- und 500 Vogelarten. Aufgrund der großen Nachfrage sollten Interessierte vorab eine geführte Tour durch das Areal reservieren. Innerhalb des Parks liegt zudem das Daphne Sheldrick’s Orphanage, ein Elefantenwaisenhaus. Neben Elefanten ziehen die Verantwortlichen hier auch Nashörner auf. Touristen sollten sich zuvor über die Öffnungszeiten informieren, denn in der Regel gewähren die Betreiber nur eine Stunde am Tag Einlass. So stellen sie sicher, dass die Jungtiere nicht zu lange gestört werden.

Nairobi – ein attraktives Reiseziel

Insbesondere die Artenvielfalt in Nairobi und direkt an der Stadtgrenze garantieren einen erlebnisreichen Urlaub. Neben den Museen und traditionsreichen Gebäuden der Stadt kann auch das Nachtleben punkten: Im Zentrum öffnen zahlreiche angesagte Bars und Klubs jeden Abend die Pforten. Die Anreise aus Deutschland ist kein Problem, mehrere Airlines fliegen den Flughafen Nairobi regelmäßig an (jetzt den passenden Flug bei Africa Flights finden).

Bild gestellt von: Jan Schuler – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.