Portugiesische Blumeninsel im Atlantik: Madeira - Ferienzentrale.com

Portugiesische Blumeninsel im Atlantik: Madeira

Portugiesische Blumeninsel im Atlantik: Madeira

Portugiesische Blumeninsel im Atlantik: MadeiraFast tausend Kilometer südwestlich von Lissabon gelegen und rund 700 Kilometer vom nordafrikanischen Festland entfernt, bildet Madeira einen portugiesischen Vorposten mitten im Atlantik. Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts ist Madeira ein beliebtes Reise- und Urlaubsziel. Bis heute ist die Attraktivität der Insel ungebrochen – hier erfahren Sie, warum.

Berglandschaften und steile Felsenküsten

Madeira ist ein Wanderparadies. Die vielfältige Landschaft der Insel macht ihren besonderen Reiz aus. Hoch- und Mittelgebirge vulkanischen Ursprungs prägen Madeira, der höchste Gipfel – der Pico Ruivo – im Inselinneren erreicht über 1800 Meter. Steil- und Felsenküste mit zahlreichen Klippen sind typisch für die Insel, eindrucksvoll zum Beispiel zu erleben am Cabo Girão oder an der Ponta de São Lourenço, der Ostspitze Madeiras. Im Westen erstreckt sich das Paúl da Serra, eine Hochmoorlandschaft. Daneben finden sich aber auch tief eingeschnittene Täler mit rauschenden Flüssen und Wasserfällen. Das Klima Madeiras ist zweigeteilt: während der Norden regenreich ist, zeigt sich der Süden subtropisch warm. Ein Bewässerungssystem, die Levadas, leitet das Wasser vom Norden zu den Gärten und Plantagen im Süden.

Tropische Gärten und vielfältige Vegetation

Madeira ist als Blumeninsel bekannt. Subtropische Vegetation bieten zum Beispiel der Botanische Garten in der Inselhauptstadt Funchal, der tropische Garten in Monte oder Blandy’s Garden. Daneben zeigt die Insel aber ganz unterschiedliche Vegetationsformen. Je nach Höhenlage gibt es auch Heidelandschaften, Lorbeerwälder und eher karge Hochgebirgsvegetation. Urbanes Zentrum der Insel ist die Hauptstadt Funchal im Südosten. Hier spielt sich das Leben Madeiras ab. Zu den Hauptattraktionen von Funchal gehört der Mercado dos Lavradores mit angrenzendem Fischmarkt. Im Zentrum zeigt sich die Inselhauptstadt mit ihren engen Gassen und zahlreichen Restaurants besonders malerisch. Hauptsehenswürdigkeit ist die Kathedrale Sé. Daneben gibt es einige sehenswerte Kirchen, Paläste und Befestigungsanlagen. Ein Erlebnis ist die Fahrt mit der Seilbahn von Funchal aus zum hochgelegenen Monte.

Eine Oase der Ruhe

Madeira ist ein Reiseziel für Naturliebhaber. Wer den Trubel des Massentourismus und Badeurlaub sucht, ist hier fehl am Platze. Reisenden bietet die Insel im Atlantik unvergleichlich schöne Naturlandschaften und wunderbare Panoramablicke. Ideal, um von der Hektik des Alltags auszuruhen und zu sich selbst zu finden.

Image Source: Rulan – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.