Vorsicht Sonne – Kinderhaut braucht besonderen Schutz

Vorsicht Sonne – Kinderhaut braucht besonderen Schutz

Sommer, Sonne, Strand und Meer – dass Kinder bei sommerlicher Hitze einen Sonnenschutz brauchen, weiß inzwischen wohl jeder. Das gleiche gilt jedoch auch schon an Frühlingstagen: Bereits jetzt ist die UV-Strahlung so intensiv, dass unsere Kleinen auf dem Spielplatz oder im eigenen Garten einen Sonnenbrand bekommen können. Ihre Haut ist extrem empfindlich: Die Fähigkeit, sich selbst vor UV-Strahlen zu schützen und zu regenerieren entwickelt sich erst im Teenageralter.

Gefährliche Strahlung

Die Zellen von Kinderhaut sind UV-Strahlen nahezu schutzlos ausgeliefert. Jeder Sonnenbrand bedeutet eine erhebliche Schädigung und erhöht das Risiko, in späteren Jahren an Hautkrebs zu erkranken! Da die Kleinen bei schönem Wetter viel Zeit im Freien verbringen, besteht die ständige Gefahr einer zu hohen Sonneneinwirkung. Ihre Haut braucht daher auch schon im Frühjahr einen ganz besonderen Schutz. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Sonnenschutz aber richtig

Wichtig ist, Kinder nicht erst auf dem Spielplatz, im Freibad oder am Strand einzucremen, sondern bereits eine halbe Stunde davor. Sonnenschutz braucht immer ein wenig Zeit, bevor er in vollem Umfang wirken kann! Ein qualitativ hochwertiges Sonnenschutzprodukt mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 20 ist für lichtempfindliche Kinderhaut die richtige Wahl. Eine Kopfbedeckung gibt zusätzlichen Schutz und beugt einem Sonnenstich vor, der ebenfalls durch direkte Sonneneinstrahlung entsteht.

So kommt Ihr Kind mit heiler Haut durch den Sommer

Sonnige Tage – jetzt brauchen Kinder besonderen Schutz. Auf diese Punkte sollten Sie unbedingt achten:

  • Kinder, die jünger sind als ein Jahr, sollten nach Möglichkeit überhaupt nicht direkter Sonne ausgesetzt werden.
  • Zu einem kompletten Sonnenschutz gehören neben einer Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor auch eine Kopfbedeckung und eine hochwertige Sonnenbrille.
  • Gefährdete Körperstellen wie Nase, Ohren, Lippen, Schultern und Fußrücken müssen besonders gut eingecremt werden.
  • Falls geplantscht oder im Wasser getobt wird: immer wieder nachcremen!
  • Längere Aufenthalte in der Sonne nach Möglichkeit meiden.
  • Kinder richten sich immer nach dem, was ihre Eltern tun: Gehen Sie also mit gutem Beispiel voran, cremen auch Sie sich ein und beachten Sie auch alle anderen Sonnenschutzregeln.

Foto: Thinkstock, iStock, shalamov

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.